Es geht voran!

image_pdfimage_print

Es geht voranBis auf einige Arbeiten ist jetzt der zweite Teilabschnitt für die Wärmeversorgung Anderlingen innerhalb der geplanten Zeit fertiggestellt.

Bei einem gemeinsamen Rundgang über die Baustellenbereiche habe ich von Herrn Joop Snellen erfahren können, dass es bisher nur in sehr seltenen Fällen zu Klagen oder Unzufriedenheiten der Anlieger gekommen ist. Dort, wo er von Problemen erfahren hat, konnte er immer erfolgreich vermitteln.

Herr Snellen betonte während der Begehung nochmals seine Bereitschaft, bei eventuellen Klagen oder Unstimmigkeiten als Vermittler aufzutreten. Ein Anruf (Telefon-Nr. 0173 – 803 0806) und Herr Snellen wird sich gerne für Sie einsetzen.

Da einige der Gräben mit gefrorenem Erdreich zugeschüttet wurden und sich auf den Flächen nach dem auftauen und infolge von Regen und natürlicher Verdichtung, Unebenheiten gebildet hatten, haben die Mitarbeiter des Tiefbauunternehmens diese Bereiche ausgebessert.

Es hat sich aber auch gezeigt, dass im öffentlichen Seitenraum, infolge des Überfahrens durch Fahrzeuge, viele Unebenheiten entstanden sind. Herr Snellen weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Anwohner den unbefestigten Seitenraum vor oder neben ihren Grundstücken natürlich auch selbst mit Absperrband („rot-weißen Flatterband“) gegen Überfahren schützen dürfen.

Neubaugebiet

Geländesicherung NeubaugebietDie Bauarbeiten im Neubaugebiet sind ohne nennenswerte Probleme und innerhalb der vorgesehenen Zeit beendet worden.

Hier wurde der öffentliche Seitenraum mit Findlingen so begrenzt, dass ein überfahren mit landwirtschaftlichen Geräten oder Pkw vorerst nicht mehr möglich ist.

 

 

Moorbruchsweg

MoorbruchswegHier ist der Leitungsgraben für die Zuleitung für die Wärmeversorgung zum Neubaugebiet (Moorbruchsweg) ebenfalls fertiggestellt. In diesem Bereich kam es zuletzt zu einigen Problemen mit der Bewältigung von nicht unerheblichen Mengen Regenwasser und aufsteigendem Grundwasser.

Da auch ein Verbindungsstuck für einen Dücker fehlte, konnte ein Anschluss nicht vollständig isoliert werden. Dies hat wiederum zu einer Verzögerung bei den Arbeiten durch das Kanal- und Tiefbau Unternehmens geführt.

Damit auch hier der private und landwirtschaftliche Verkehr wieder ungestört die Straße benutzen kann, soll der Seitenraum schnellstmöglich wieder in den ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden.

Im Winkel

Im WinkelAuch hier gab es einige Probleme mit der Ableitung von unerwartet großen Mengen Regen- und Grundwasser.

Durch eine Umplanung der Leitungs-Trasse kam es zu erheblichen Verzögerungen beim Baufortschritt. Durch diese Umplanung wurden neue, isolierte Bogen-/ Eckstücke benötigt. Da diese Bogen- /Eckstücke nicht dem Standard entsprachen, mussten sie speziell für diese Baustelle angefertigt werden. Leider dauerte dies erheblich länger als erwartet. Diese Verzögerung hatte wiederum zur Folge, dass sich in dem Leitungsgraben viel Grundwasser angesammelt hat. Als dann das fehlende Material endlich da war, gab es noch eine extra Portion Regenwasser von oben, die die Bauarbeiten nochmals erheblich erschwerten.

Versorgungsleitung Autohaus Poppe / Ohrel

Wärmeleitung OhrelWie erwartet, war das Erstellen des Leitungsgrabens vom Ortausgang Anderlingen zum Autohaus Poppe schnell erledigt. Lediglich am tiefsten Punkt (Kreuzung Ohreler Straße – Moorbruchsweg) und an einer Stelle hinter dem Autohaus Poppe staute sich das Wasser.

In diesem Teilstück wurde außer der Wärmeleitung auch eine Gasleitung verlegt. Diese Gasleitung ist einer der Garanten für eine sichere Wärmeversorgung. Bei Wartungsarbeiten oder einer eventuellen Störung in einem Blockheizkraftwerk, wird über diese Gasleitung die Heizzentrale mit dem notwendigen Energieträger versorgt.

Diese Gasleitung wurde ab der Kreuzung Moorbruchsweg in einer Tiefe von bis zu 5 Metern unter der Kreuzung Heinrich-Behnken-Straße und Ohreler Straße verlegt. Um eine längerdauernde Störung des Straßenverkehres zu verhindern, hat man sich für das Durchpressen des Gasrohres entschieden. Aufgrund der schwierigen Bodenverhältnisse und bau-physikalischen Eigenschaften war es dieses Mal eine besondere Herausforderung.

Hausanschlusse

HausübergabestationDie primären und sekundären Hausanschlüsse werden ab jetzt von der Firma Ingo Müller GmbH & Co. KG (Sanitär, Heizung, Klima) ausgeführt.

Primärseite

*Montage der Hausübergabestation
*Installation der Verbindungsleitung zwischen Anschluss Nahwärmenetz und der Hausübergabestation
*Herstellen des elektrischen Anschlusses
*Inbetriebnahme der Hausübergabestation

Sekundärseite

*Demontage der vorhandenen Kesselanlagen
*Installation der Verbindungsleitung zwischen Altanlage und der Hausübergabestation

Da es bei der Installation der Übergabestation zu Bewegungen an den Zuleitungen kommen kann, wird das Verschließen und Abdichten des Bohrlochs im Hausfundament oder der Kellerwand erst nach der Installation der Hausübergabestation ausgeführt.

Wie geht es weiter

Teilabschnitt 3

Zunächst werden die Versorgungsleitungen an der Grafeler Straße und die noch verbliebenen Anschlüsse im Bereich Hinter den Höfen verlegt.

Das Aufstellen der zentralen Heizzentrale wird voraussichtlich im kommenden Mai stattfinden. Die Heizzentrale wird über einen ca. 5 Meter breiten und befestigten Zufahrtsweg erreichbar sein und sich durch Grünanpflanzungen gut in das Dorfbild integrieren.

Teilabschnitt 4

Bevor es dann weitergehen kann, mit den Bauarbeiten bis zur Waldstraße, müssen zuerst noch einige Straßenquerungen erstellt werden.

Straßenquerungen

Wegen der weiträumigen Sperrung der B71 und der Umleitung über Anderlingen, wird es   voraussichtlich nicht ganz unproblematisch werden, die notwendigen Straßenquerungen durchzuführen.

Im Bereich der Selsinger Straße und Heinrich-Behnken-Straße (beim Kindergarten) könnte es zu Problemen kommen, weil hier die Umleitung betroffen ist. Aufgrund von Platzmangel und anderer vorhandener Versorgungsleitungen wird eine Verlegung mittels Durchpressen, wie z.B. an der Ohreler Straße, hier leider nicht möglich sein.

Nach dem heutigen Stand kann, sofern es nicht zu unerwarteten und /oder schwerwiegenden Störungen oder Problemen kommt, eine verlässliche Wärmeversorgung für die kommende Heizperiode 2017 / 2018 zugesichert werden.

Die Kommentare wurden geschlossen